Setting: Good ol‘ London

Hallo ihr Lieben,

dieses Mal habe ich einen kleinen Blick hinter die Kulissen für euch: die Recherchen über das Setting in London. Für mich stand von Anfang an fest, dass die Geschichte nur in London spielten konnte, weil sie eine so besondere Ausstrahlung besitzt.

Die beiden Teile um den Geheimbund Sword & Eagle spielen in der britischen Hauptstadt. Ich war schon zuvor in London gewesen, aber noch nicht gezielt auf den Spuren meiner Protagonisten. Manche Orte habe ich sogar erst nach dem Schreiben der eigentlichen Passage live besucht. Vorher habe ich mich mit intensiven Internetrecherchen über Wasser gehalten, was sehr gut geklappt hat. Dann im Tower of London oder am Somerset House zu stehen, war ziemlich beeindruckend für mich und ich konnte mich noch einmal ganz anders in Nola und Shane hineinversetzen.

Ich wollte eine reale Darstellung der Umgebung ohne zu viele Details vorzugeben. Für die Leser, die London kennen oder bei ihrem nächsten Besuch am King’s College vorbeischlendern, sollte es wiedererkennbar sein. Gleichzeitig war es nicht nötig, jedes kleine Fenster und jeden Eckturm genau zu beschreiben. Von daher war ich letztlich gar nicht böse drum, manche Orte erst im Nachhinein besucht zu haben. Wichtig ist nur die besondere Stimmung, die London ausstrahlt – finde ich jedenfalls. Neue glänzende Glasfassaden, eine pulsierende Metropole, Trendsetter in vielerlei Hinsicht und gleichzeitig die alten Gebäude, die bedeutsame Geschichte und eben dieses gewisse, leicht düstere Image sobald der Nebel der Themse hinaufkriecht und die Dämmerung einsetzt.

Es macht ganz einfach Spaß, sich durch die Straßen und entlang der Themse treiben zu lassen. Die Stadt hat Flair und ich kann mir gut vorstellen, wie Shane sich in der Nacht um die dunklen Hausecken drückt, während er einen Auftrag ausführt und seine Umgebung genau im Blick hat.

Der nächste Kurztrip auf die Insel lässt bestimmt nicht lange auf sich warten. Aber bis dahin muss ich mit den Bildern Vorlieb nehmen und hoffe, euch gefällt der Blick auf Nolas und Shanes London.

Eure Jessica
_____________
06.04.2020

Ein kleiner Meilenstein

Hallo ihr Lieben,

und willkommen auf meiner neuen Homepage.
Nach einiger Arbeit und mit viel Hilfe, kann ich euch endlich das neue Design präsentieren. Wer in den letzten Wochen und Monaten auf der Seite war, hat die Veränderungen ja schon nach und nach mitbekommen.

Der Relaunch bringt auch diesen Bereich hier mit sich, damit ihr zukünftig in Anekdoten, News und Hintergrundinformationen zu meinen Büchern reinlesen könnt. Wie breitgefächert die Beiträge zu den Buchsettings, der Entstehung der Geschichten oder zu privaten Infos sein werden, hängt unter anderem von euch ab. Lasst mich einfach wissen, was euch interessiert oder welche Fragen ihr an mich habt. 😊

Dieser erste Eintrag ist gleichzeitig ein weiterer kleiner Meilenstein für mich.
Im Herbst 2017 habe ich mein erstes Buch als Selfpublisher herausgebracht und nun stehen da bereits drei Romane im Regal. Ich durfte viele liebe Autorenkollegen, leidenschaftliche Blogger und herzliche Leser kennenlernen. Eine wundervolle Reise, die noch nicht zu Ende ist und auf der ich schon jetzt sehr viel gelernt habe. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was mich weiterhin erwartet und habe richtig Lust auf die nächsten Buchprojekte.

Wer zum Beispiel auf Instagram verfolgt hat, weiß, dass ich den Sommer genutzt habe, um viele neue Ideen zu sammeln. Der Hintergrund zur nächsten Story steht, es gibt einige Ansätze für weitere Bücher, ich habe im Urlaub die Seele baumeln lassen und mal absolut nichts gemacht, ich habe ein paar Aktionen mit Bloggern auf Facebook umgesetzt und nebenbei an der Homepage und einem generell neuen Auftritt gewerkelt – Letzteres natürlich mit fleißiger Unterstützung.

Die Buchreise geht weiter. Gemeinsam mit euch.
Ich freue mich schon darauf.

Eure Jessica
_____________
01.12.2019

Secured By miniOrange